"Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft." 

Warum ist jemand eifersüchtig? Von Naturvölkern weiss man: Kinder, die als Säugling praktisch nie ohne Mutter waren, kennen die Eifersucht nicht.


Stillen
Amazonas
Je stärker jemand eifersüchtig wird, um so mehr zeigt sich wie er als Säugling auf seine Mutter warten musste. Ein Säugling erwartet unmittelbar nach seiner Geburt, dass die Mutter da ist und er von der Brust trinken kann wann immer es ihm beliebt.

Wer seinem Säugling zu festgelegten Zeiten zu trinken gibt, so wie es immer wieder empfohlen wird, produziert Frauenhasser. Die Erwachsenen müssen sich deshalb nicht wundern wenn die Emanzipation in der Schweiz einfach nicht weiter kommt.

Wenn der Säugling nicht nach freiem Ermessen trinken kann, steigen in ihm Ängste mit vielen "Gesichtern" im Gefühl empor. Er beginnt zu schreien. Wenn die Mutter nicht reagiert, dann wird der Säugling machtlos. Diese Machtlosigkeit kann sich zu einem starken Frauenhass (oder Männerhass) entwickeln. Der Frauenhass aber bleibt ihm unbewusst. Der Kleine fällt später einfach dadurch auf dass er nicht alleine sein kann, sich stark gibt aber gleichzeitig Angst hat zum Beispiel im Lift alleine zu fahren, nicht rausgehen will um mit anderen zu spielen oder starke Eifersucht auf die Geschwister entwickelt. Er streitet auch viel, so dass immer die Mutter den Streit schlichten muss. Auch eine Möglichkeit des Kleinen, die Mutter zu zwingen nicht ohne ihn zu sein.

 

Tipps, wenn du das Opfer von Eifersucht bist

  • Wenn er dir grundlos eine Szene macht, bleib ruhig und diskutier nicht, solange er noch aufgeregt ist. Hör ihm zu, fasse zusammen was er dir vorwirft (das beruhigt ihn), und sag ihm, dass da nichts dran ist. Schlag ihm vor, später in Ruhe darüber zu sprechen.
  • Niemand muss sich kontrollieren lassen. Wenn du deinen Freund daran hinderst dir hinterherzuschnüffeln, gibst du nicht automatisch zu, dass du etwas zu verbergen hast.
  • Beuge Eifersuchtsanfällen vor, indem du ihn mit deinen Freunden bekannt machst. Wenn du ohne ihn etwas unternimmst, schick zwischendurch eine SMS oder ruf ihn an. Zeig ihm deine Liebe. Eifersucht steigert sich am meisten durch Betrug.
  • Pfleg deine Interessen und pass dich nicht dem Kontrollbedürfnis des Partners an. Sprich mit ihm aber auch über seine Ängste.

Tipps, wenn du zur Eifersucht neigst

  • Pass dich nicht total an das Leben deines Freundes / deiner Freundin an. Pfleg eigene Hobbys und Freunde. Das stärkt dein Selbstvertrauen.
  • Wenn du merkst, dass du gleich ausrastest: Atme tief durch und zähle bis zehn. Gib ruhig zu: "Ich bin eifersüchtig, weil ..." oder: "Ich hab Angst, dich zu verlieren, weil...", statt den anderen anzublaffen.
  • Versuch nicht, deinen Freund / deine Freundin eifersüchtig zu machen. Das bringt nur Ärger!
  • Verkneif dir Kontrollen, du zerstörst damit Vertrauen und quälst vor allem dich selbst. Viele "Beweise" sind sowieso nur heisse Luft.
  • Mach ihm klar, wie dein Ideal euer Beziehung aussieht. Nur so kann dein Freund / deine Freundin darauf reagieren und Kompromisse finden. Übersieh nicht die Liebesbeweise deines Gegenübers.
● Sorgentelefon für Kinder ● 0800 55 42 10 ● www.sorgentelefon.ch ●