Frage: Hallo! Ich bin ein Mädchen. 16 Jahre alt. Ich rufe an wegen meiner Freundin. Sie rennt immer von zuhause weg. Sie ist ständig in Zürich oder Basel (Drogenszene). Sie geht dort mit Jungs ins Bett. Sie ist 12 Jahre alt. Sie lässt sich auch in der Schule begrapschen. Sie hat Probleme mit ihrer Mutter. Vater ist gestorben. Sie ist oft alleine Zuhause. Wie kann ich ihr helfen?


Antwort: Eines vorab. Deine Freundin macht Promiskuität. Da sie noch sehr jung ist (12) und sich auch in der Schule begrabschen lässt ist es sehr schwierig ihr zu helfen. Sie braucht fachspezifische Hilfe. Solche Mädchen kommen in ein Heim, wo sie relativ streng beaufsichtigt werden. Sie bekommen einen geregelten Tagesablauf. Fehlverhalten wird bestraft. Wir kennen Fälle, da wurden solche Mädchen bis zu einer Woche in einem Einzelzimmer isoliert. Nicht einmal die Angestellten die ihr das Essen brachten durften mit ihr reden. Die einzige Person die eine Stunde im Tag mit ihr reden konnte war die Psychologin. Als Beispiel, die Mädchen dürfen auch keinen Haarspray benutzen, weil sie sich diesen statt in die Haare, in die Nase sprühten um einen Rausch zu bekommen.

Ich erzähle dir das absichtlich, dass du in diesem Sinne mit deiner Freundin redest. Je früher deine Freundin sich beim Sozialdienst meldet, um so "humaner" kann ihr geholfen werden. Überrede sie und ihre Mutter, den Sozialdienst aufzusuchen, bevor es für deine Freundin immer schwieriger wird und sie sich wenn möglich ein Leid antut weil sie für sich keinen Wert und keine Zukunft mehr sieht. Alles Gute deiner Freundin.

● Sorgentelefon für Kinder ● 0800 55 42 10 ● www.sorgentelefon.ch ●