Dies belegt eine Langzeitstudie kanadischer Wissenschaftler, die ihre Ergebnisse im Canadian Medical Association Journal veröffentlichten.

Wiederholter sexueller Missbrauch im Kindesalter verursacht physische Veränderungen im Kleinhirn, die erklären könnten, warum missbrauchte Kinder häufig später im Leben illegale Drogen nehmen.

Die am McLean Hospital in Belmont durchgeführte Studie haben die amerikanischen Forscher in der Januar-Ausgabe der Fachzeitschrift "Psychoneuroendocrinology" veröffentlicht (Vol. 27, S. 231).

● Sorgentelefon für Kinder ● 0800 55 42 10 ● www.sorgentelefon.ch ●