US-Wissenschaftler entdeckten einen Mechanismus im Hirn, der zumindest unterschiedliche Reaktionen auf Rauschmittel erklären kann. Demnach kann die Anzahl der Dopamin-D2-Rezeptoren im Hirn den Ausschlag geben: Je weniger dieser Rezeptoren vorhanden waren, desto eher mochte die Versuchsperson den Effekt einer leichten Droge, dem Stimulanzmittel Methylphenidat. Personen mit höherer Rezeptorzahl, an welche normalerweise der Botenstoff Dopamin "andockt", beschrieben den Effekt des Mittels eher als unangenehm, berichtet das Fachblatt "American Journal of Psychiatry".
● Sorgentelefon für Kinder ● 0800 55 42 10 ● www.sorgentelefon.ch ●